Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/hexchen24

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Im alten, wilden Garten meines Lebens
sitz ich inmitten von Gestrüpp und Gras.
Die Ordnung darin suche ich vergebens,
weil ich die Pflegearbeit stets vergaß.

Das Bild im Tümpel, es verschnürt die Kehle,
der Atem stockt mir und ich bin erschreckt:
Das Wasser spiegelt Narben meiner Seele,
in müder Teilnahmslosigkeit versteckt.

Vergeblich suche ich den Lohn, die Ernte
für alles Streben, die Beharrlichkeit.
Die Früchte, die das Schicksal still entfernte,
sind nur noch hohle Lücken in der Zeit.

Von ferne höre ich den Winter nahen,
im Schlepptau hat er diesmal keine Not.
Ich werde, wortlos nickend, ihm bejahen
die Frage nach dem Ende, nach dem Tod.

17.1.11 23:36
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung